Montag, 23. Februar 2015

Spielerezension - Das Spiel des Lebens - 2014

Spielerezension: Das Spiel des Lebens


Wer hat sich noch nie Gedanken darüber gemacht, wie sein Leben hätte anderes verlaufen können? Ein Studium zu absolvieren anstatt einen Beruf zu erlernen... oder auch umgekehrt? Kinder oder Karriere?
In unserem Leben gibt es kein Zurück, keine Möglichkeit es nochmals und anders zu leben... oder gar mehrmals.
Auch Das Spiel des Lebens vermag das nicht zu ändern, aber auf witzige Weiße ermöglicht es einem, ein wenig davon zu träumen...

HINWEIS: Diese Rezension handelt von der 2014er Version des Spiel des Lebens. Da ich selbst bis dato keine andere Version gespielt habe - auch nicht das alte "Original" - kann ich auch keine Vergleiche zu anderen Versionen anstellen.

INFO ÜBERSICHT

  • Anzahle der Spieler: 2 - 6
  • Alter: ab 8 Jahren
  • Spieldauer: ca. 45 min
  • Beschreibung: Deutsch
  • Verlag: Hasbro
  • Erscheinungsjahr: 2014
  • Autor: Reuben Klamer, Milton Bradley (MB Spiele - heute Hasbro)
  • Auszeichnungen: ---


Das Spielmaterial von Das Spiel des Lebens


Das Spiel des Lebens kommt in einer Spielschachtel mit folgenden Maßen: ca. 40,1x26,8x6,5 cm (selbst gemessen). Sie enthält einen Schachteleinsatz.

Das Spiel selbst besteht aus einem Spielplan mit 12 3D-Aufbauten, 6 Spielfiguren mit 52 Stiften, einer Marker-Leiste samt 24 Markern, 25 Spielkärtchen, 230 Spielgeldscheinen, 54 weiteren Scheinen, 55 Spielkarten sowie einer Spielanleitung.
Produktbild weicht etwas vom tatsächlichen Inhalt ab

INHALT DES SPIELS IM DETAIL

  • 1 Spielplan mit 12 Aufbauten aus Kunststoff
    • 1 Drehrad (in 4 Teilen)
    • 3 Berge, 1 Brücke und 7 Gebäude
      • 1 Aufkleberblatt (für Berge / Brücke)
  • 6 Spielfiguren-Autos aus Kunststoff
  • 52 Stiften/Steckern (26 je Farbe) aus Kunststoff
  • 1 Superdreh-Leiste
  • 24 Superdreh-Marker (4 je Farbe)
  • 25 Lebenskärtchen
  • 230 Spielgeldscheine
    • je 46 Scheine in den Werten 5.000, 10.000, 20.000, 50.000 und 100.000
  • 34 Gehaltserhöhungsscheine
  • 20 Kreditscheine
  • 55 Karten
    • 6 Beruf-, 6 Akademischer Beruf-, 6 Trautes Heim-, 6 Luxusvilla-, 9 Kapitalanlage- und 22 Teilen macht Freude-Karten
  • 1 Spielanleitung in Deutsch
  • 1 Schachteleinsatz aus Kunststoff


Das Spiel des Lebens - Das Spiel


DIE SPIELVORBEREITUNG

Als erstes wird das Spielbrett zusammengebaut, sprich die 3D-Aufbauten werden auf das Spielbrett gesteckt. Danach wird laut Anleitung das restliche Spielmaterial bereitgelegt und allen Mitspielern ihre "Startausstattung" (Spielfigur, Startkapital und Karten) gegeben. Zudem muss ein Spieler die zusätzliche Aufgabe als Bankhalter übernehmen. Ist das erledigt, dreht jeder Spieler einmal am Drehrad. Derjenige mit der höchsten Zahl beginnt dann das Spiel.

DAS SPIEL

Das Ziel des Spieles ist es, am Ende das meisten Vermögen angehäuft zu haben, also ein erfolgreiches Leben geführt zu haben.

Vor seinem ersten Zug muss jeder Spieler entscheiden, ob er sofort ins Berufsleben einsteigt, oder eine akademische Laufbahn einschlägt.
Wählt ein Spieler das Berufsleben, so zieht er verdeckt eine Berufskarte, welche ihm seinen Beruf, das Gehalt und die Einkommenssteuer zeigt. Die Karte wird offen ausgelegt.
Wählt ein Spieler die akademische Laufbahn, so muss er einen Kredit von 100.000€ für die Studiengebühren aufnehmen. Seinen Beruf wählt der Akademiker erst etwas später.
Unterschied zwischen Beruf und Universität:
  • BERUF: Lebensweg am Anfang kürzer, schlechter bezahlte Jobs, sofortiger Verdienst
  • UNIVERSITÄT: Lebensweg am Anfang etwas länger, besser bezahlte Jobs, hohe Studienkosten

Kommen wir zu den Zügen. Beim Spiel des Lebens gibt es keine Würfel, aber ein Drehrad. Zu Beginn des Zuges wird dieses gedreht und die Spielfigur entsprechend vorwärtsgezogen. Danach wird die jeweilige Anweisung auf dem Feld ausgeführt. Nun ist der Zug beendet und der nächste Spieler ist an der Reihe.

Folgende Felder sind am Lebensweg zu finden:

-- Gelbe Felder
Der Großteil des Lebenswegs besteht aus diesen gelben Feldern. Folgende Anweisungen könne diese enthalten:
  • ERHÄLST / ZAHLE: Der Spieler erhält Geld oder er muss Geld zahlen.
  • LEBEN: Der Spieler erhält ein Lebenskärtchen.
  • EINKOMMENSSTEUER: Der Spieler muss seine Steuer bezahlen.
  • STEUERRÜCKZAHLUNG: Der Spieler erhält seine Steuer zurück.
  • GEFEUERT: Der Spieler muss einen neuen Beruf wählen.
  • BABY: Der Spieler erhält Nachwuchs.
  • SUPERDREH: Glücksspiel mit dem Drehrad. Der Spieler und alle Mitspieler setzen einen Geldbetrag auf eine (mit Superdreh-Karte mehrere) Zahlen. Ein Richtiger Tipp bringt das 10fache des Einsatzes.

-- Grüne Felder
Bei den grünen Feldern gibt es Geld und zwar egal, ob der Spieler darauf zu stehen kommt oder darüber hinwegzieht:
  • ZAHLTAG: Der Spieler erhält sein Gehalt.
  • ZAHLTAG mit GEHALTSERHÖHUNG: Der Spieler erhält sein Gehalt plus eine Lohnerhöhung.

-- Orange Felder
Diese sind immer STOP-Felder. Die Spieler müssen auf diesen Feldern immer stehen bleiben, auch wenn sie eigentlich weiterziehen könnten. Nach Befolgung der entsprechenden Anweisung wird nochmals gedreht und entsprechend weitergezogen.
  • AKADEMISCHEN BERUF WÄHLEN: Der Spieler wählt einen akademischen Beruf.
  • DU HEIRATEST!: Der Spieler "legt" sich einen Ehepartner zu.
  • TRAUTES HEIM KAUFEN:  Der Spieler muss sich ein eigens Heim kaufen.
  • NOCH MAL STUDIEREN: Eine Weggabelung - Wählt der Spieler diesen Weg, kann er (nochmals) studieren. Ansonsten kann er den "normalen" Lebensweg weitergehen.
  • WÄHLE EINEN NEUEN BERUF: Der Spieler kann einen akademischen Beruf oder eine Gehaltserhöhung wählen.
  • FAMILIENWEG: Eine Weggabelung - Will der Spieler mehr Kinder, dann kann er diesen Weg wählen. Ansonsten kann er den "normalen" Lebensweg weitergehen.
  • LUXUSVILLA KAUFEN: Der Spieler kann sich eine Luxusvilla kaufen.
  • RISKANTER WEG: Eine Weggabelung - Für viele Superdreh-Felder kann der Spielern diesen Weg wählen. Ansonsten kann er den "normalen" Lebensweg weitergehen.

-- Blaue Felder
Beliebt bei dem Spieler der darauf zu stehen kommt und gefürchtet bei dem Spieler der verklagt wird (und keine BEFREIT-Karte hat):
  • KLAGE: Der Spieler kann einen beliebigen Mitspieler auf 100.000€ verklagen.


-- Karten
  • KAPITALANLAGEN: Zu Beginn seines Zuges kann der Spieler eine Kapitalanlage-Karte kaufen. Jedes Mal, wenn die entsprechende Zahl gedreht wird, erhält der Spieler Geld. (Jeder Spieler darf nur eine KAPITALANLAGE-Karte besitzen)
  • TEILEN MACHT FREUDE: Diese Karten lassen den Spieler mitverdienen (DU ERHÄLST), seine Kosten senken (ZAHLE), Zahlungen oder Klagen abwenden (BEFREIT) oder mehre Tipps beim Superdreh machen (SUPERDREH).

-- Kredite
Die Spieler können jederzeit einen Kredit bei der Bank aufnehmen.

-- Strafe für schnelles Fahren
Ist ein Spieler vom Beruf Polizistin, so erhält er ein "Strafgeld" von jedem Mitspieler, der eine 10 dreht.


Rente
Jeder Spieler wird einmal am Ende des Lebenswegs ankommen, die einen früher, die anderen etwas später. Solange noch nicht alle Spieler in Rente sind, sind auch die "Rentner" noch im Spiel. Ihre KAPITALANLAGE-Karten (soweit vorhanden) gelten weiterhin und sie können noch TEILEN MACHT FREUDE-Karten ausspielen.

Wer in der Rente ankommt, der verkauft sein Haus, erhält pro Kind eine Zusatzrente und zahlt vorhandene offene Kredite zurück. Als letztes muss der Spieler noch die Entscheidung treffen, wo er sich zur Ruhe setzten will: Die Millionärsvilla oder das Altersheim. Beide haben ihren Vor- und Nachteil.

DAS SPIELENDE

Das Spiel geht solange, bis jeder Spieler in Rente ist. Danach zählt jeder sein Bargeld sowie die Werte seiner Lebenskärtchen zusammen. Der Spieler mit dem größten Vermögen gewinnt das Spiel des Lebens.


SPIELANLEITUNG

---

AUFGEKOMMENE FRAGEN ZUM DAS SPIEL DES LEBENS

Drei kleine Fragen sind bei mir aufgekommen. Der Kundenservice von Hasbro hat mir diese in wirklich kürzester Zeit beantwortet - ein wirklich vorbildlicher Kundenservice!

  • Frage: Wenn ein Spieler auf einem BABY-Feld landet, dann bekommt er 1 oder 2 Kinder. Das bedeutet, er steckt 1 oder 2 Personenstecker in sein Auto, welches Platz für vier Kinder bietet. Was ist aber, wenn ein Spieler schon vier Kinder hat und wieder auf einem BABY-Feld landet? Kann ein Spieler mehr wie vier Kinder haben?
  • Antwort: Ja, ein Spieler kann mehr wie 4 Kinder haben, die Stecker werden einfach vor sich ablegen.

  • Frage: Ein Spieler zieht auf das Feld "Du brennst durch! Rücke vor auf DU HEIRATEST" und rückt auf dieses orange DU HEIRATEST-Feld vor. Darf er nach Ausführung der dortigen Anweisung ebenfalls nochmal würfeln/drehen um weiterzuziehen oder nicht?
  • Antwort:  Ja, der Spieler darf nochmal würfeln/drehen.

  • Frage: Bekommt ein Spieler für seine KAPITALANLAGE-Karte auch Geld, wenn die Zahl beim Drehen/Würfeln für den SUPERDREH oder DU HEIRATEST kommt, oder nur für Drehs zum Ziehen der Spielfiguren?
  • Antwort: Ja, ein Spieler bekommt auch hier das Geld.


Mein Teil über Das Spiel des Lebens


HINWEIS: Wie schon am Anfang erwähnt, geht es hier rein um diese Version des "Spiel des Lebens". Das heißt natürlich, dass sich das nachfolgende nur auf diese Version bezieht. Von meiner Recherche her weiß ich, dass sich andere Versionen (z.B. ältere Ausgaben) von dieser unterscheiden.

Bevor ich beginne, möchte ich eines vorweg nehmen: Das Spiel an sich macht mir Spaß, jedoch wird dieser Spaß vom teilweise schlechten Spielmaterial getrübt.

VERPACKUNG UND SPIELMATERIAL

Die Spielschachtel ist in einem modernen Comic-Stil illustriert und spricht die Zielgruppe, Kinder bzw. Familien, an. Sie besteht leider aus dünnem Karton und ist daher nicht gerade stabil, kein Vergleich zu den sonst üblichen Spieleschachteln am Markt. Der enthaltene Schachteleinsatz aus Kunststoff ist auch nicht besser. Zudem ist seine Einteilung für das Spielmaterial ungeeignet - ein Fach für die Spielkarten und eines für das Spielgeld, die Marker, die Spielfiguren und Stecker, ein einziges Chaos. Die Aufbauten und die Superdreh-Leiste rutschen sowieso lose durch die restliche Schachtel.


Hier muss ich auch gleich noch etwas (Negatives) einwerfen. Auf dem offiziellen Produktbild des Spieles (siehe Bild am Anfang) ist ein Kunststoffeinsatz für das Geld zu sehen. Dabei handelt es sich aber nicht um den Einsatz, der tatsächlich dabei ist, bzw. fehlt dieser Einsatz, wenn es sich um einen zusätzlichen Einsatz handeln sollte.

Weiter geht es mit dem Spielmaterial. Zwei positive Dinge gibt es. Das erste ist der Spielplan. Dieser ist aus massiven Karton und hält bestimmt viel aus, bei Familienspielen bestimmt kein Nachteil. Die zum Spielplan gehörenden "Aufbauten" aus Kunststoff sind ebenfalls sehr stabil. Diese ließen sich auch leicht aus dem Gußrahmen trennen und soweit nötig gut mit den Aufklebern versehen.
Einzig das Drehrad macht Probleme. Dieses läuft nicht "rund". Es bleibt größtenteils im Bereich zwischen 4 und 7 stehen. Woran genau das liegt, vermag ich nicht zu sagen. Ich habe dann etwas am Drehrad herumgebogen und herumgefeilt. Seither läuft es etwas besser - bleibt also auch bei anderen Zahlen stehen - aber dennoch, zwischen 4 und 7 stoppt es immer noch am häufigsten. Leider eine Spaßbremse im Spiel.
NACHTRAG: Wenn mit den 3D-Aufbauten (Brücke und Berge) gespielt wird, dann gibt es das Problem, dass die Spielfiguren (Autos) auf diesen abrutschen, also nicht am gewünschten Feld stehen bleiben. Sie müssen irgendwie "quer" fixiert werden. Außerdem gibt es das Problem, dass zwei Autos nicht nebeneinander auf dem gleichen Feld stehen können.
Das zweite Positive sind die Spielkarten. Auf den ersten Blick wirken sie zwar anfällig, weil recht dünn vom Material, aber sie sind sehr flexibel, da es sich um kunststoffbeschichtete Karten handelt, die sich nicht schnell abnutzen.
NACHTRAG: Leider ist der schwarze "Das Spiel des Lebens" Aufdruck nicht auf jeder Karte gleich gut. Gewisse Spieler könnten sich somit Karten "merken" (z.B. Berufskarten) und dann gezielt ziehen.

Jetzt aber zum restlichen Spielmaterial welches alles andere als zufriedenstellend ist. Zuerst wollte ich hier sehr genau darauf eingehen, habe mich aber schlussendlich dagegen entschieden und mache es relativ kurz.
Das Spielgeld, die Gehaltserhöhungsscheine und die Kreditscheine bestehen aus dünnstem Papier, verknittern sofort und sind grafisch und farblich recht "armselig".


Hier muss ich nochmals etwas (Negatives) einwerfen. Die beiliegenden Scheine bestehen aus weißem Papier mit farbigen Aufdrucken. Auf dem offiziellen Produktbild (siehe Bild am Anfang) sind aber Geldscheinen zu sehen, auf denen die gleichen Illustrationen in schwarzer Farbe auf buntes Papier gedruckt wurden. Dank der starken Farben sehen diese Scheine natürlich um einiges besser aus.

Zum Schluss kommen wir zum "Miniversum" des Spiels. Die Spielfiguren (Autos) wirken billigst und die Personenstecker sind winzig (daher recht schwer in das Auto zu stecken). Auch alle Marker sind viel zu klein geraten.

Mein Ratschlag für zukünftige Versionen ist, den schlechten Teil des Spielmaterials zu überarbeiten, da schlechtes Spielmaterial einfach den Spielspaß mindert.

Fast vergessen, die Anleitung. Diese ist ein aufklappbarer Flyer im A4-Format und besteht aus sechs Seiten. Das Spiel ist darin genau und leicht verständlich beschrieben, wobei der Spielablauf selbst nur eine Seite einnimmt. Wurde diese gelesen, kann sofort mit dem Spiel begonnen werden. Die weiteren Beschreibungen werden dann neben dem Spiel gelesen, sobald sie benötigt werden.
Einzig die Papierqualität und die "lieblose" windschiefe Faltung der Anleitung sind ein kleiner Mangel.

SPIEL

Zum Spiel selbst gibt es ja eigentlich nicht viel zu sagen. Im Grunde ist alles vorgegeben. Es wird gedreht, gezogen und die entsprechende Anweisung ausgeführt. Das Glück dominiert Das Spiel des Lebens eindeutig. Zum Teil ist es gerade dieser Umstand, weswegen mir das Spiel gut gefällt.
Wenn wir einmal ein Spiel spielen möchte, ohne groß unsere grauen Gehirnzellen anzustrengen, dann ist so ein Spiele genau das Richtige.
Für uns waren dabei eine oder zwei Partien genau richtig. Mehr geht eigentlich nicht, da eine Partie seine Zeit dauert und das Spiel doch zu wenig Abwechslung bietet um öfters gespielt zu werden. Ausnahme wäre mit Kindern, da könnten mehr Partien drinnen sein.

Bezüglich Spielablauf gibt es auch nicht viel zu sagen. Gefühlt gewinnt ein "Akademiker" das Spiel leichter. Er muss zwar den Kredit abzahlen, jedoch verdient er in den meisten Fällen um einiges mehr (kommt natürlich darauf an, ob die "richtige" Berufskarte gezogen wird). Wirklich mithalten können bei den "normalen" Berufen nur der Sportler und die Sängerin. Was für den Akademiker aber ganz schlecht ist, ist das erste GEFEUERT-Feld, wenn er es erwischt. Dieses kommt schon recht früh und da danach nur mehr ein "normaler" Job gewählt werden kann, ist es doch ein kleines Ärgernis.

Spaß macht mir auch der Hauskauf bzw. Luxushauskauf. Dieser hat zwar nicht wirklich eine Auswirkung auf den Spielverlauf, aber wer kauft nicht gerne ein Haus... ;)

Ansonsten macht Das Spiel des Lebens eben einfach Spaß, da keiner weiß, wie sein Leben und das der anderen verlaufen wird. Da endet der bestbezahlte Arzt  als schlechtbezahlter Autoverkäufer, die Friseurin absolviert doch noch ein Studium und wird eine schwerreiche Anwältin und der Software-Designer, welcher sich keine Kinder wünscht, endet mit sechs Kindern und einem Gewinn beim SUPERDREH im teuren Herrenhaus.

Gedanken zum Spiel
Das Spiel des Lebens wurde mit jeder Neuauflage etwas verändert. Jedoch habe ich oft gelesen, das die ursprüngliche Version die beste war bzw. ist (sowohl vom Material wie auch vom Spiel selbst). Was ich mich Frage ist: Wieso wird es nicht einmal komplett überarbeitet? Die "kleinen" Änderungen/Anpassungen haben dem Spiel ja anscheinend nicht so gut getan.

Nachfolgend einige Gedanken meinerseits für eine "moderne" Version:

  • Da Kinder zur Zielgruppe des Spiels gehören, sollte das Spiel nicht nur Geld als Ziel des Lebens vermitteln, sondern auch andere Werte. Als Beispiel sind "Kinder" hauptsächlich ein großer Kostenfaktor, welche mit einer geringen Zusatzpension am Ende gewürdigt werden. Der Familie sollte meiner Meinung nach doch mehr Wert zugeordnet werden.
    • Daraus folgernd: Nicht den finanziellen Wohlstand als Siegbedingung nehmen, sondern ein Punktesystem, bei dem neben Geld auch andere "Werte" Punkte bringen.
  • Kein Heiraten müssen. Freie Entscheidung ob Heirat oder nicht. Ebenfalls frei Entscheidung ob Kinder oder nicht.
  • Die Spielwährung ist zwar in Euro, das Spiel aber dennoch US-amerikanisch - hohe Studienkosten, teure Klagen, etc. Daher sollte das Spiel dem europäischen System angepasst werden, oder der Dollar als Währung dienen.
  • Zum Teil sind Beträge (Ausgaben/Einnahmen), doch etwas unrealistisch. Daher Beträge anpassen oder realistischere Punkt dafür  finden. 
  • Die Berufskarten sollten besser "neutral" gestaltet werden, bzw. beide Geschlechter ansprechen.
  • Zum Abschluss noch zwei weitere Punkte, welche etwas seltsam anmuten:
    • Jeder kann den Nobelpreis gewinnen?
    • Ein Akademiker kann nach Jobverlust nur mehr einen "normalen" Job ausüben?

Die Punkte stellen lediglich Denkanstöße dar. Ob bzw. wie sie umgesetzt werden könnten, müsste natürlich erst im Detail erarbeitet werden.

KURZES FAZIT:

Wie zu Beginn von "Mein Teil über..." schon angesprochen, hat diese Version von Das Spiel des Lebens eine gute und eine schlechte Seite.
Die gute Seite ist das Spiel an sich. Es macht einfach Spaß ein gesamtes Leben in kurzer Zeit durchzuspielen. Auch wenn das Spiel alles andere als komplex ist, fast alles ist vorgegeben und der Glücksfaktor bestimmt das Spiel, so hat es doch seinen Reiz. Irgendwie weckt es einfach die eigene Fantasie: Wie wäre es, wenn ich diese oder jene Laufbahn eingeschlagen hätte. Was wäre, wenn ich dieses oder jenes Einkommen hätte... Tja, wer träumt ab und an nicht gerne?
Natürlich gibt es einige Dinge am Spiel, welche meiner Meinung nach anders gemacht bzw. besser ausbalanciert gehören, dennoch, alles in allem macht Das Spiel des Lebens Spaß - es darf eben nur kein realistisches Spiel erwartet werden.

Anders sieht es mit dem Spielmaterial aus, der schlechten Seite des Spiels. Außer bei dem Spielbrett mit seinen 3D-Aufbauten und den Spielkarten wurde hier eindeutig zu viel gespart. Mehr werde ich hier gar nicht mehr sagen, ist ja alles weiter oben zu finden...


Zweispielermodus Das Spiel des Lebens

Info: Da ich Spiele oft zu zweit spiele, gibt es bei meinen Rezensionen die Zweispielerbewertung. Je nachdem wie gut das Spiel zu zweit spielbar ist, gibt es folgende Bewertung: spielbar, gut spielbar, sehr gut spielbar.

Hier kann ich mich wirklich kurzfassen. Das Spiel ist bei jeder Anzahl von Spielern gleich gut zu spielen. Es sind mir keine merklichen Unterschiede aufgefallen. Die Spieldauer ist natürlich bei zwei Spielern entsprechend kürzer. So gesehen kann ich sagen: Ich spiele Das Spiel des Lebens auch zu zweit gerne.

Bewertung Zweispielermodus: >> sehr gut spielbar <<



Zum Abschluss bedanke ich mich recht herzlich bei Hasbro für das Rezensionsexemplar von Das Spiel des Lebens.

Bis zum nächsten Mal...

Alle Bilder OHNE KENNZEICHNUNG in diesem Artikel mit freundlicher Genehmigung von HASBRO
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Dieses Spiel jetzt online kaufen...


-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen